Landesflagge Landesflagge

La Gomera


Aussicht


Aussichts-Reich

Es gibt unzählige Stellen auf der Insel, von denen der Blick in die Ferne schweifen kann - und viele davon sind äußerst reizvoll. Manche von ihnen sind mit Informationstafeln versehen. Sie liegen an den Straßen und verfügen über eigene Haltebuchten oder sie können nur durch eine Wanderung erreicht werden. Und dann gibt es noch Aussichten, die nirgendwo angekündigt oder beschrieben sind, die plötzlich vor uns auftauchen und häufig das Ergebnis einer besonderen Licht- oder Wolkensituation sind.

Mirador Los BarranquillosMirador Los Barranquillos Mirador Risquillos de CorgoMirador Risquillos de Corgo Mirador de IgualeroMirador de Igualero Mirador del Alto de GarajonayMirador del Alto de Garajonay

Zu den bekanntesten Aussichtspunkten der Insel gehören sicher die Miradores de los Roques - Aussichtpunkte zu den durch Verwitterung freigelegten Vulkanschloten. Die Felskegel haben eigene Namen und zum Teil verfügen sie über jeweils einen eigenen Aussichtspunkt entlang der Hauptstraße (Mirador de Roque de Ojila, Mirador de Roque de Agando). Sehr schön ist aber auch der Mirador El Bailadero abseits der Straßen, der den Blick von einem tiefer liegenden Standpunkt auf eine Gruppe dieser Schlote gestattet.

Imposant sind manche Aussichtspunkte, wenn zum Ende des Tages die Wolken wasserfallartig eine Felswand hinunterfließen oder wenn Wolken nur das Meer, nicht aber die Inseln bedecken. Es fällt schwer, sich von so einem Anblick loszureißen.

Mirador de los RoquesMirador de los Roques Mirador de La LajaMirador de La Laja Mirador de los RoquesMirador de los Roques Mirador del CedroMirador del Cedro

Es gibt auch Aussichtspunkte, bei denen der Mensch maßgeblich am "Aussichtserfolg" mitgewirkt hat. Ein solcher ist der Mirador de Abrante rund 400 Meter oberhalb des kleinen Ortes Agulo und mehr als 600 Meter über dem Meer. Auf einer komplett verglasten Plattform kann man über die Felskante hinaustreten und hat dann einen freien Blick auf das tief unten liegende Agulo.
Was jedoch der größere Nervenkitzel ist - die Glasplattform oder die Anfahrt mit dem PKW zum Aussichtspunkt - muss jeder für sich entscheiden: Die einzige Zufahrt erfolge über eine zwei Kilometer lange einspurige (!) Serpentinenstraße und diese wird besonders gern von Reisebussen benutzt, da der Aussichtspunkt nicht nur eines der Highlights der Insel sondern auch ein beliebtes Restaurant ist.

Aussicht bei Las RosasAussicht bei Las Rosas Mirador de AbranteMirador de Abrante Aussicht am Restaurante Los Chorros de EpinaAussicht am Restaurante Los Chorros de Epina Aussicht von ArureAussicht von Arure

Immer wieder schön sind Aussichtspunkte, an denen der Blick weit auf das Meer hinaus reicht und dort auf eine andere Insel trifft. Vom Valle Gran Rey und von einigen Aussichtspunkten zur Westküste sind die Inseln El Hierro und La Palma zu sehen, die an manchen Tagen scheinbar durch ein Wolkenband miteinander verbunden sind.

Aber wir lieben auch besonders die Aussichten ins und im Valle Gran Rey - von ganz weit weg aus Richtung Arure, von ganz hoch oben vom Mirador CÚsar Manrique oder von ganz nah im Detail von einer Talseite zur anderen ...